Freitag, 23 Juni 2017

Recap Chill&Destroy Tourstop Heubach 2017


banner CAD2017

Nach 12 Jahren gastierte die Chill&Destroy Tour zum letzten mal in der Skiarea Heubach, ein Grund für uns neben dem eigentlichen Contest, auch einen Blick auf die vergangenen Jahre zu werfen.

 Ich erinnere mich noch genau an die erste Veranstaltung im Februar 2005- vor 12 Jahren. Wir hatten endlich diesen unglaublichen Park mitten im Thüringer Wald und um dem noch einen drauf zu setzen, dann noch diese Veranstaltung! Einen ausführlichen Bericht dazu findet ihr unter http://welovesnow.de/blog/10-jahre-funpark-heubach/46-10-jahre-funpark-heubach-teil-4-chill-destroy-2005 Es war einfach fantastisch und wir hätten uns so etwas im Thüringer Wald niemals zu träumen gewagt. Der neue Park in Verbindung mit dieser Veranstaltung war ein fetter push für uns alle! Danke!

cad2005 banner

Von nun an gab es jährlich einen Tourstop und jedesmal war es etwas besonderes.

Mit der Zeit sanken die Zuschauerzahlen, aber die Anzahl der Starter und Starterinnen stieg weiter an. Mit um die 60 Teilnehmern war irgendwann auch als Fahrer der Zenit erreicht und lange Wartezeiten in den Runs, sich vordängelnde andere Teilnehmer etc, ließen seitens der meisten Locals einen unguten Geschmack zurück. Trotzdem blieben wir der Chill&Destroy Tour treu und die Shaper rund um Aldi, Helge und das Team der Skiarea Heubach gaben zu jedem Stop ihr Bestes, um einen, dem Contest würdigen, Park aus dem Schnee zu zaubern. Ohne soviel ehrenamtliches Engagement würde so etwas nicht klar gehen. Dickes Danke auf diesem Wege an all die verschiedenen Helfer in den letzten Jahren!

Der nun letzte CAD Tourstop in der Skiarea Heubach, am 18.02.2017, besiegelte damit würdig das Ende einer Ära. Mit 17 Startern und Starterinnen war es eine gradezu familiäre Atmosphäre, welche auch viele Jahre für den Funpark Heubach so prägend war. Man kennt sich größtenteils untereinander, hat Spaß am fahren und das individuelle Tricklevel wurde wertgeschätzt. Kennzeichnend war, dass der Anteil der Fahrer über 25 Jahren mit 11 Startern deutlich größer war, als der Anteil jüngerer Fahrer und Fahrerinnen. So wie die Chill& Destroy Tour und der Funpark Heubach in die Jahre gekommen sind, so auch die Fahrer- was aber dem Trickniveau keinen Abbruch tat. Als klarer Sieger ging der 40 jährige Henry Holze (Nitro - Teamrider) aus dem Erzgebirge hervor. Mit technisch sehr sauberen 540 Variationen über die Kicker, einem Switsch FS 720 und einem smoothen Style im oberen Bereich des Parks, hatten ihm die anderen Fahrer nicht viel entgegen zu setzen. Kleiner Tip am Rande, er ist Betreiber der Website Sachsenboarders.de, dort kann man sich immer einen guten Überblick über die aktuelle Lage in Sachen Snowboarding und Skateboarding aus der Region Sachsen holen. Als einziger Local schaffte es Andreas Altmann ins Finale, bailte aber leider seinen zweiten Run am großen Kicker und musste sich mit gesamt Platz 5, aber in der Kategorie Allstars Platz 3, zufrieden geben. Tobias von der Weth  belegte in der Kategorie Men (U25) den 3.Platz und Helge in der Kategorie Allstars (Ü25) den 4. Die genaueren Platzierungen könnt ihr sicherlich bald auf http://www.chillanddestroy.com nachlesen.

Die entspannten Beats von Abantu Kulturlabor aus Jena, rundeten das Gesamtbild gut ab.

Danke an die Chill&Destroy Tour, welche half unseren Park weit über die Grenzen des Einzugsgebiets Thüringer Wald hinaus bekannt zu machen. Ihr habt unseren Park und unser Snowboarding gut gepusht und wir wünschen Euch für die weitere Zukunft alles Gute!

Danke für die Bilder an:

DD- Fotografie https://www.facebook.com/DeDeFotografie

Tom Tragboth https://www.instagram.com/mr._t._photography

Andy Scherbarth http://skiarea-heubach.de/

Marcus König welovesnow.de / Fallbachhang Oberhof

Funpark Heubach

Webcam Skiarea Heubach

Funpark Heubach social Stream